Seit März 2017 3000km mit dem 2008 115 PS Diesel

  • Ich muss zugeben, das ich skeptisch war, als wir, meine Frau und ich uns für den gebrauchten 2014 er Peugeot 2008 entschieden hatten. Ich habe in den vielen Jahren meines Lebens selten etwas Gutes über Peugeot und überhaupt zu französischen PKWs allgemein gehört. In meinem Umfeld gelten sie eher als störanfällig und wenig robust.
    Trotzdem bemerkte ich den positiven Wandel im Design der Autos bei Peugeot und Renault in den letzten 3 Jahren. Die Aufmerksamkeit war bei mir unterschwellig geweckt.
    Unser letztes Auto war ein Seat Altea Diesel. Ein schöner und guter Wagen, er hatte aber schon zu viel gelaufen und ein anderer gebrauchter neuer Diesel musste dafür her.
    Es wurde der 2008 , weil er meiner Frau sofort gefiel, und er gefiel mir erst nach einer längeren Testfahrt. Auffallend war sofort der richtig Druck machende 115 PS Dieselmotor, echt Sahne das gute Stück, dann das gut zu schaltene 6 Gang Getriebe, das agile Handling und das wirklich schöne i-Cockpit mit den geil hoch liegenden Amaturen, das Infodisplay zwischen den Tachos , der gut zu bedienende Tempomat mit seiner Anzeige im Display, das Panoramadach, die Sitzheizung , das Touchscreen mit Navi, die ebene Ladefläche nach schnellen Umklappen der Rücksitzlehnen. Auch die Optik gefällt mir, zumindest von Vorne, von der Seite.. na ja.. geht so, und von hinten eher nicht ganz mein Geschmack. Dafür gefällt er meiner Frau rundherum sehr gut.
    Nach 3000km Fahrt hat sich unsere Begeisterung nicht geändert, mir macht die kleine Karre weiter sehr viel Spaß, aber vielleicht sollte ich mich in meiner neuen forschen Fahrweise doch ein wenig drosseln. 5,5 Liter Diesel Verbrauch im Schnitt gehen dabei voll in Ordnung.
    Nun zu dem was mir nicht gefällt. Und zwar ist es unter anderem die viel zu schwere Kofferraumklappe mit seiner idiotischen kleinen gummierten Öffnungsknopf-hebel. Für meine Frau bei jeden Einkauf ein Ärgernis. Das geht bei den meisten anderen Autoherstellern entschieden besser. Dann die viel zu dicke A-Säule , genau wie im Seat Altea (die noch breiter ist), das muss für die wichtige Sicht nach schräg vorne nun absolut nicht sein. Die Hutablage stört nicht, das Abblendlicht muss ich noch genauer testen. Das war es dann auch schon. Bald behoben wird die lispelnde Stimme im Navi in der Werkstatt. Die Mittelarmlehne wird bald in Holland bestellt. Hoffentlich erweist sich die Gripkontrollfunktion im kommenden Winter als nützlich und überhaupt wäre es wünschenswert, wenn der Wagen auch noch so eine Zuverlässigkeit haben könnte wie es meine 2 Toyotas vor einigen Jahren waren. Mal schauen...Gruß

    ""
  • Ja, die A-Säulen. Das hätte bei mir schon zwei mal richtig klappen können. Aber schau dir mal einen CC an, da ist es noch schlimmer.


    Dass die Klappe schwer ist, war mir so noch nicht aufgefallen. Der Schalter ist eben etwas gewöhnungsbedürftig, weil eben nicht mechanisch. Dafür ist aber die Ladehöhe gut und vor allem gibt es kein Loch wie bei den meisten Autos, aus dem man die Einkaufskisten beim entladen wieder hochwuchten muss.

    ---------------------------
    Seit 20.06.2013 über :thumbsup: 157 tkm :thumbsup: zufrieden im Allure - eHDI 92PS - Start/Stop - Reserverad - Trennnetz - Sitzheizung - CD (weitgehend unbenutzt) und Radstand Fahrradinnenträger jetzt nur noch gelegentlich unterwegs.

  • Das stimmt, die ebene Ladefläche ist wirklich super, und der Kofferraum ist mit seinen 360 Litern groß genug.
    Wir waren die leicht zu öffnende Heckklappe vom Seat Altea gewohnt, der hatte das Seatlogo als mechanischen Kipp-Hebelgriff, und war dadurch sehr gut zu bedienen.
    Ich vergaß noch ein paar kleine Kritikpunkte. Da wären noch die fehlenden Haltegriffe am Dachhimmel und die Kratz empfindlichen Kunststoffoberflächen der Türen, Heckklappe und der unteren Amaturenbrettverkleidung.
    Ich habe noch etwas kurioses entdeckt. Mein 2008 hat 2 USB Anschlüsse, wen jedoch beide Schächte mit je einen USB Stick belegt sind, kann ich über das Touchscreen zwischen den beiden Sticks nicht hin und her wechseln. Hab alles versucht, es geht nicht. Als gäbe es nur einen USB Anschluss. Statt 2.USB wird immer nur Aux angeboten.
    Also den einen Stick herausziehen und dann den 2.Stick in den selben Anschluss stecken, das funktioniert natürlich . Komischerweise klappt das selbe dann auch mit dem 2.USB Anschluss.
    Wofür der 2.USB Anschluss gut ist ? Keine Ahnung. Zum Handy Aufladen ?
    Aber etwas zu meckern wird es wohl an jedem PKW geben. Dafür werde ich mit dem tollen Fahrgefühl beim Beschleunigen und dem super Geradeauslauf auf der Autobahn belohnt , macht einfach nur Spaß. Fährt sich auch in den Kurven , dank des kleinen Lenkrades fast wie ein Gokart. Und er zudem ist angenehm leise.
    Auch auf langen Fahrten auf der Autobahn eine Pause auf dem Rastplatz genießen, in dem die Rückenlehne,, nicht endlos kurbelnd, sondern, in Windeseile ruckzuck zurückgeklappt wird, um dann im Liegen ganz entspannt den Blick durch das Panoramadach auf den Himmel genießen. Ein für mich ein entspannendes Vergnügen nach den anstrengenden Etappen auf unseren zu vollen Autobahnen.
    Ach ja,positiv sei noch zu erwähnen, dass das riesige Handschuhfach (habe keinen CD Player drin) über die Klimaanlage gekühlt wird.

  • Dass die Klappe schwer ist, war mir so noch nicht aufgefallen. Der Schalter ist eben etwas gewöhnungsbedürftig, weil eben nicht mechanisch.

    Ich denke mal, es geht nicht um den Öffnungsmechanismus, sondern um die fehlende Griffmöglichkeit beim Öffnen. Man kann die Klappe nirgends sinnvoll anfassen, um sie hochzuziehen. Diese Klappe treibt meinen Puls oft in die Höhe, wenn man erstens dreckige Finger bekommt und dann auch noch oft abrutscht. So dämlich habe ich das noch nirgends gehabt.

    2008 Allure 1.2l PureTech 96kW (130PS) STOP & START, Perlmutt Weiß, JBL-Soundsystem, LED-Track Dachhimmel, getönte Scheiben, Sitzheizung

  • Dreck ist immer, ob mit oder ohne Griff. Und abgerutscht bin ich auch noch nicht.

    ---------------------------
    Seit 20.06.2013 über :thumbsup: 157 tkm :thumbsup: zufrieden im Allure - eHDI 92PS - Start/Stop - Reserverad - Trennnetz - Sitzheizung - CD (weitgehend unbenutzt) und Radstand Fahrradinnenträger jetzt nur noch gelegentlich unterwegs.

  • So, nun sind meine ersten 20 000 km abgespult, und das ohne gravierende Probleme. Die elektrischen Seitenfensterprobleme und die rubbelnden Scheibenwischer gehören der Vergangenheit an. Scheibenbremsen mit Klötze sind aktuell bei 63000 km erneuert.
    Materialkosten ca.150 Euro, mein Bruder hat keine Stunde für den Einbau gebraucht. Der 114 PS Dieselmotor läuft störungsfrei mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,3 Litern. Kein nenneswerter Ölverbrauch in der Zeit.
    Einziges Problem im Alltag nach wie vor ist das lästige Öffnen der schweren Heckklappe (für mich weniger, aber für meine Frau doch erheblich) und vielleicht noch die fehlenden Haltegriffe am Dachhimmel. Die klappbare Hutablage stört uns überhaupt nicht.
    Bei Pausen auf Parkplätzen kann man sie gut als Theke für Thermoskanne und Tassen oder als Ablage nutzen. Die häufig kritisierten Regler für die Sitzheizung an den Sockeln der Sitze sind blitzschnell und blind zu bedienen.
    Lästiges Suchen der Knöpfe am Armaturenträger während der Fahrt entfällt somit. Der Tempomat ist ebenso wunderbar in seiner Bedienbarkeit. Nur man muss sich damit intensiver vertraut machen. Ich nutze ihn gerne und viel, auch bei kurzen Strecken.
    Die Gripcontrollfunktion konnte ich bei Schnee auch testen. Es ist sein Geld auf jeden Fall wert. Gut es an Bord zu wissen.
    Das angeblich schlechte H4 Licht ist so schlecht nicht,wenn man die Nebelleuchten mit einschaltet. Es gibt Autos mit viel schlechterer Beleuchtung. Der Hyundai I20 meiner Schwester z.B.
    Eine simple und gepolsterte Mittelarmlehne habe ich mir kürzlich selber gebaut. Sie ist super bequem. Eine Konstruktion zum Einstecken in den Schlitz der Handbremse,und festgehalten am Rand vom Staufach .
    Damit der TÜV es nicht mitbekommt,lässt sie sich ganz leicht herausziehen. Keine Ahnung ob es da Sicherheitsbedenken geben könnte. Ich zeig mal ein Foto. Schreibt mir ,wenn ihr meint das so etwas gar nicht geht.
    An das kleine Lenkrad habe ich schnell gewöhnt und insgesamt gefällt mir der 2008 immer noch sehr gut. Die vielen positiven Eigenschaften überwiegen halt. Mal schauen wie seine Langzeitqualitäten ausfallen werden,
    vorausgesetzt der Staat macht mir mit der derzeitigen vieldiskutierten Dieselproblematik frühzeitig keinen Strich durch die Rechnung, und ich den Wagen aus Kostengründen (wahrscheinlich mit viel Verlust) früher abgeben muss als mir eigentlich lieb ist.


    bild 2.jpg

  • Da würde ich mir keine Sorge machen da du einen Euro 6 Motor drin hast.Die ganze -dieseldiskussion bezieht sich bis Euro 5!!

    Peugeot 2008 Allure 1.6BHDI 100 Geburtsdatum laut ORGA 2.3 2016

  • "Da würde ich mir keine Sorge machen da du einen Euro 6 Motor drin hast.Die ganze -dieseldiskussion bezieht sich bis Euro 5!!=


    Er hat aber den 2008 von 2014 und der hat noch Euro 5. Siehe oben.


    Ich habe den gleichen von Okt. 14. Lief erst 28 Tkm. Bin damit auch sehr zufrieden. Bisher störungsfrei.


    Gruß Manki und kommt gut ins neue Jahr. Fürs Neue Gute Fahrt

    Ab 14.10.14 2008 Allure / e-HDi 115 Start & Stop / Perlmutt Weiß / Kunstleder Oxford schwarz / Sitzheizung / Grip-Control-Paket inkl. 17" Felge Eridan mit zweifarbig schwarz / Navigationssystem / Scheibentönung

  • Hat als 2014 er wohl nur Euro 5 ,leider.
    Erst mal abwarten, Ruhe bewahren und einfach weiterfahren.
    Allen eine gute Ankunft ins neue Jahr und weiterhin gute Fahrt.

    oh sorry das hab ich nicht gecheckt.Ab wann ist der Euro 6 drin? Meiner is BJ März 2016 und hat den Euro 6 drin.

    Peugeot 2008 Allure 1.6BHDI 100 Geburtsdatum laut ORGA 2.3 2016

  • Hallo. Jawohl,ich fahre ihn immer noch. Mittlerweile stehen 124 000 km auf der Uhr. Und ich bin sehr zufrieden mit dem was er leistet. Keine Reparaturen oder Ausfälle. Alles Tip Top. So soll es sein. Genau so zuverlässig wie ein Toyota oder Honda. Der durchzugs starke Motor macht immer noch Laune, und der Verbrauch liegt nach wie vor zwischen 5 und 5,5 Liter Diesel.

  • Hallo. Mein 2008er ist nun bei 134 000 km angekommen. Ein defekter Riemenspanner hat mir den Rippen-Keilriemen zerbröselt. Beides zusammen incl.Einbau für 140 Euro erneuert und weiter geht es. Nehm ich ihn auch nicht übel, ist halt normaler Verschleiß. Nun liebäugel ich schon seit einiger Zeit mit dem neuen 2008 e (mit E-Motor) . Aber es lohnt zur Zeit wohl nicht ihn zu kaufen ,bei den derzeitigen zu hohen Strompreisen an vielen Ladesäulen und den niedrigen Dieselpreisen . Da fahre ich doch gerne meinen Diesel noch ein Weilchen weiter.

    Einmal editiert, zuletzt von willebrille () aus folgendem Grund: Korrektur

  • 134 000 km sind eine Ansage. Das ist schön zu lesen. Handling, Durchzug und Verbrauch des BHDI finde ich auch super. Und nichts klappert am Löwen. Die weiche Optik des 2008 empfinde ich als sehr angenehm. Ich komme vom Yeti, ein gutes Auto, aber gegen das moderne Design des 2008 wirkt er wie ein Oldtimer. Als kompakter 4 Meter Kombi ist er auch sehr schwer zu schlagen. Die tiefe Ladekante ohne Schweller und die ebene Ladefläche sind für Einkauf, Kinderwagen, Hausdackel oder als Sitzbank zum anziehen von Inlineskatern höchst praktisch. Das besichtigte neue Modell ist in dieser Hinsicht enttäuschend. Ladekante von 50 auf 60 cm erhöht,ein Schweller und der ebene Ladeboden ist auch Geschichte. Vermutlich wegen der baugleichen E Variante. Also mehr Lifestyle SUV als praktischer Allrounder, auch preislich. Mein nächster könnte ein 3008 werden, der gefällt mir richtig gut, da wäre der Laderaum auch ideal.
    Robby