Beiträge von Kathinka

    Hallo,


    Gestern Abend haben zwei Verrückte ohne Warnweste auf der Autobahn den
    linken hinteren Reifen gewechselt. Warum passiert sowas eigentlich immer
    im Dunkeln? ?(


    Dabei fiel mir ein, dass ich für so einen Fall nicht mal ein Ersatzrad hätte.
    Das wäre für mich kein Problem, ich habe meine Reifen immer selbst gewechselt,
    um im Notfall zu wissen, wie es geht. Hat mich auch in meinem Autofahrerleben
    schon dreimal gerettet.


    Aber ich weiß, nicht, wie man das Reifenpannenset benutzt. Damit wäre ich
    aufgeschmissen.


    Weiß jemand, wie das funktioniert bzw. hat das schon mal gemacht und kann
    mich aufklären? Ich habe ganz bewusst auf das Notrad verzichtet. Bei den
    bisherigen Reifenpannen hätte es ein Reifenpannenset auch getan.


    Viele Grüße
    Kathinka

    Sei froh, dass sie bei Dir nicht mehr drin sind.
    Auf den Schienen rutscht der gesamte Kofferrauminhalt unkontrolliert herum.
    Ich habe da die Fußmatten aus meinem Fiesta draufgelegt, die hatte ich erst kurz
    vor dem Verkauf des Autos angeschafft, die halten die Einkaufskisten und den
    Krimskrams, den man so im Kofferraum spazieren fährt, einigermaßen am Platz.
    Nicht alles, was beim Neuen eingespart wurde, ist sinnvoll gewesen.


    Ich wünsche Dir viel Spaß und allzeit gute Fahrt. Ich bin auch nach 26000 km
    noch so zufrieden wie am ersten Tag. Für das Geld bekommt man schon ziemlich
    viel Auto. Bei VW ist für mehr Geld weniger drin.

    Hallo Paddy,


    Ich verstehe jetzt aber nicht, welche Daseinsberechtigung der Support hat.
    Mein erster Ansprechpartner ist doch eh der Händler.
    Wenn ich vom Support wieder an den Händler zurück verwiesen werde,
    komme ich mir, mit Verlaub, ziemlich verar***t vor.
    Braucht der Händler erst die "Erlaubnis" vom Support, dass er sich an den
    Hersteller wenden darf mit technischen Problemen?
    Was soll der Support, wenn ich sowieso Kontakt mit dem Händler aufnehmen
    muss und der dann die Anfragen weiter leitet?


    Meine Erwartungen sind auch höher und die Enttäuschung dann auch noch
    größer, wenn ich auch den einfachen und direkten Weg hätte gehen können.
    Welchen Sinn hat der Support außer als Blitzableiter zu dienen für unzufriedene
    Kunden? Warme Worte lösen Probleme in den seltensten Fällen. Dann habe ich
    mich zwar nett unterhalten mit einer lustigen, freundlichen Dame, aber muss
    eh wieder einen Gang zurück schalten und den üblichen Weg über den Händler
    gehen. Das ist doch verlorene Zeit und Energie, die sogar noch Geld kostet,
    weil die Leute dort bezahlt werden müssen. Am Ende werden diese Kosten
    auch noch auf den Neupreis eines Fahrzeugs aufgeschlagen, nur weil mir einer
    nett zuhört und mir sagt, dass mein Händler sich um meine Probleme kümmert?

    Heute habe ich die 25.000 auf dem Tacho gesehen.
    Wenn ich hochrechne kann ich ihn noch 10 1/2 Jahre fahren bis 200.000 km.
    Das habe ich mit meinen letzten beiden Autos, Ford Fiesta und davor Peugeot 205,
    auch geschafft. Und so zufrieden, wie ich immer noch bin, werde ich ihn auch nicht
    vorher hergeben, wenn es nicht sein muss.


    Rundherum ist alles noch fest, nichts klappert, das Fahrgefühl ist nach wie vor super
    und bisher gab es auch noch keinerlei Ausfälle.


    Mir fällt auf, dass ich das Kühlwasser so ein bis zweimal im Jahr ein wenig nachfüllen
    muss, aber da schaue ich sowieso beim Reifenwechsel nach. Soviel Wasser hat keins
    meiner vorigen Autos gebraucht. Wenn ich nichts auffüllen würde, würde es auch noch
    bis zur jährlichen Durchsicht reichen, aber ich fühle mich einfach auf der sicheren Seite,
    wenn ich vor einer längeren Fahrt nochmal aufgefüllt habe. Viel ist es nicht, höchstens
    ein Wasserglas voll.


    Hintergrund: ich habe mal ein Auto trocken gefahren, da war hinterher der komplette
    Motor hinüber. Naja, waren nur 350,- DM damals, vermutlich hat der Verkäufer mir das
    Problem verschwiegen. Danach hatte ich immer einen kleinen Kanister mit Wasser im
    Kofferraum zur Sicherheit. Seitdem ich aber Neufahrzeuge kaufe, verzichte ich auf
    das Wasserreservoir.


    Ich bin immer noch ganz begeistert und würde mir den 2008 wieder kaufen, wenn ich
    jetzt entscheiden müsste. Für mein Gefühl bekommt man beim 2008 wirklich viel Auto
    für einen relativ kleinen Preis. Der Fabia Kombi, der zunächst mein Favorit war, hätte
    auch nicht viel weniger gekostet, der wäre im Vergleich dazu ziemlich spartanisch gewesen.

    Hallo Dali,


    Früher hatte mein Auto auch immer kreisrunde Schleifspuren auf dem Lack von diesen
    Bürsten hier:
    http://www.autoservicepraxis.d…schanlage.jpg.5886666.jpg



    Seit ein paar Jahren fahre ich in eine Waschanlage mit solchen Bürsten, die aussehen,
    wie zerschnittene Gummilappen:
    https://t1.ftcdn.net/jpg/00/41…YdMHtzn10vToQsWBG0VxM.jpg



    Auf meinem 2008 sind noch keine Auswirkungen der Waschanlage zu sehen.

    Hallo Artenser,


    Vor ein paar Jahren hatte ich auf meinem Fiesta Fulda Kristall Montero.
    Damit war ich sehr zufrieden. Sie haben einige Jahre gehalten, obwohl ich
    jährlich knapp 20.000 km fahre.

    Hallo paddy,


    Wo siehst Du, dass die Tagfahrlichter nach unten versetzt werden? ?(
    Bei dem Blauen sieht man sehr deutlich, dass die Tagfahrlichter immer noch
    da sind, wo sie jetzt auch sind, nämlich am oberen Rand der Scheinwerfer.
    Was bei dem Roten so strahlt, ist wohl ein Chromstreifen.


    Mir gefällt er gut. So würde ich ihn auch noch haben wollen.
    Er wirkt markanter durch die höher gezogene Motorhaube, die jetzt ein
    wenig eckiger wirkt. Mehr wie ein echter SUV.


    Hallo video,


    Auf den ersten Blick sind die Türen gut verarbeitet, aber wenn ich die
    Musik basslastiger höre, vibriert bei meinem die Türverkleidung und produziert
    durch die Schwingungen rasselnde Töne.

    Bei mir ist die Plane den ganzen Winter über die ganze Nacht drauf und den ganzen
    Sommer über den ganzen Tag. Die wird in die Fahrer- und Beifahrertür geklemmt
    und ein bißchen unter den Beifahrerscheibenwischer geschoben. Das geht ganz bequem
    auch ohne Hochklappen. Mit hochgeklappten Scheibenwischern hätte ich eher Sorge,
    dass irgendso ein betrunkener Zeitgenosse oder Jugendliche auf Streichetour die
    Scheibenwischer abbrechen. Hochgeklappte Scheibenwischer schreien doch geradezu
    nach Randale.

    Hallo Rainer,


    Vor dem 2008 hatte ich nie Alufelgen, aber ich bin früher immer nach jedem Reifenwechsel
    darauf hingewiesen worden, dass ich nach spätestens 100 km zum Nachziehen der Schrauben
    vorbei kommen solle. Und das waren verschiedene Werkstätten bzw. Reifenhändler.
    Daher kann ich nicht so ganz glauben, dass das für Stahlfelgen nicht gelten soll.